Es gibt nur wenige Unternehmen, deren Geschichte bis in die 1700er-Jahre zurückreicht. Aber die Geschichte von Fleming & Howland begann 1780, als Solomon Howland seine Hand vom Kordelmacher zum Polsterer wandte (altertümlicher Begriff für Möbelschreiner). Damals war ein Berufswechsel keine Seltenheit. Ungewöhnlich war die Anwendung einer antiquierten Färbetechnik für Schuhe, die genial auf die Patinierung von Ledersesseln übertragen wurde.

Solomons Vision von vor über 200 Jahren war in ihrer Einfachheit wunderschön. Die Modehäuser Londons begannen, sich für größere und luxuriösere Artikel für ihre privaten Clubs und Haushalte zu interessieren. Und wenn ein handgefertigtes, maßgeschneidertes Paar Schuhe beim aufstrebenden Bürgertum beliebt war, warum sollte man dann nicht das gleiche Prinzip auf einen Stuhl anwenden?

Diese Werte bestehen bis heute. Was Fleming & Howland völlig einzigartig macht ist die Auffassung, dass ein Stuhl oder Sofa genau der Höhe, dem Gewicht sowie dem Geschmack des Kunden angepasst werden sollte. Ihr Handfertigungsservice umfasst die Modifizierung des Rahmens, der Kisseninneren und des Dekorationsdetails, um sicherzustellen, dass der Artikel eine langfristige Investion darstellt statt eines einfachen Kaufs von der Stange.

Wenn ein Kunde sich für eines der handgefärbten Leder von Fleming & Howland entscheidet, werden die Häute speziell nach Größe und natürlichen Merkmalen ausgewählt, was bedeutet, dass jedes Stück ein Unikat ist. Gemustert, geschnitten und genäht, sind die Häute in diesem Stadium noch in ihrem rohen organischen Zustand, der eine seidige cremefarbene Farbe hat, unversiegelt. Sobald der Stuhl oder das Sofa gepolstert ist, beginnt die eigentliche Transformation. Der Antiquer trägt dann Schicht für Schicht Farbstoffe, Polituren und Wachse auf, um eine luxuriöse, reiche Patina aufzubauen. Mit Trockenzeiten zwischen den einzelnen Schichten kann dieser Färbeprozess bis zu 2 Wochen dauern… eine Technik, die von Solomons Tagen als Kordelmacher vor über zwei Jahrhunderten übernommen wurde.

WARUM MASSGESCHNEIDERT?

Fleming & Howland’s einzigartiger Ansatz, um einen Stuhl oder ein Sofa für Zuhause zu entwerfen und zu bauen, wird nicht jedem gerecht. Es ist ein extrem aufwändiger Prozess. Die Fertigung jedes Sofas nimmt ungefähr 40 Stunden in Anspruch. Auch gibt es eine lange Warteliste, was bedeutet, dass ein Kunde im Durchschnitt 2 bis 3 Monate auf sein Sofa warten muss. Und dann ist da noch die Tatsache, dass selbst das einfachste maßgeschneiderte Design in der Größenordnung von £4.000 kostet. Wenn Sie jedoch darüber nachdenken, ist es ein relativ kleiner Preis, wenn Sie bedenken, dass es für eine Lebensdauer von über 20 Jahren gebaut ist.

Der Handfertigungsprozess lässt sich nicht schnell über das Telefon absprechen. Er beginnt bei der Materialauswahl mit dem Austausch verschiedener hochwertiger Leder/Stoffe über den Postweg, um von Ihnen geprüft und genehmigt zu werden. Elemente des Designs, Komforts und der Farben werden bestimmt… und das ist erst der Anfang. Ergonomieaspekte wie Sitzgröße, Gewicht und Proportionen werden ebenfalls berücksichtigt. Sobald Abmessungen und Ästhetik bestimmt wurden, wird ein so genannter “funktionsfähiger Prototyp” hergestellt und geliefert, der zu Hause getestet werden kann. Der Service endet damit nicht… es folgt eine 60-tägige Probezeit, um alle Sitzanpassungen zu ermöglichen und sicherzustellen, dass der Komfort stimmt.

Recht erstaunlich ist, dass während des gesamten Entwurfs- und Fertigungsprozesses, abgesehen von ein paar Maschinen, wie der Kompressor und Knopfpresse, die gesamte Fertigung von Hand erfolgt. “Das gibt uns die Möglichkeit, mit dem Kunden bis ins kleinste Detail zusammenzuarbeiten. Ein Geschäftsmodell wie kein anderes”, bestätigt Inhaber Paul Fleming.

Es ist natürlich nicht alles maßgeschneidert. Die Standardkollektion mit Sofas und Stühlen von Fleming & Howland passt zu den meisten Käufern, und auch hier achten wir aufs Detail. Zu den jüngsten Innovationen gehören der Wechsel von Leder zu Wolle, Leinen und Samt, die Neuinterpretation klassischer Möbelformen mit farbenfrohen Ledern und neue Stücke, die von dem umfangreichen Designarchiv des Unternehmens inspiriert sind.

Um die Kollektionen zu betrachten, kann als guter Ausgangspunkt das kostenlose Designerpaket angefordert werden. Ein Besuch der Werkstatt im Norden Englands ist jedoch zweifellos ein beeindruckendes Erlebnis, wenn nicht gar ein seltener Einblick in die Traditionen, die dieses angesehene Familienunternehmen zu dem machen, was es heute ist.

Share